Almtalbahn

Lenkerin (21) übersah Zug - schwer verletzt

Ihr Wagen wurde regelrecht aufgespießt und 25 Meter mitgeschleift.

Bei einem Unfall mit der Almtalbahn bei Viechtwang (Bezirk Gmunden) wurde am Donnerstagnachmittag eine 21-jährige Pkw-Lenkerin schwer verletzt.

Die junge Frau hatte bei dem unbeschrankten Bahnübergang in Viechtwang ein Stopp-Schild übersehen. Ein Triebwagen der Almtalbahn spießte den Pkw mit dem Puffer regelrecht auf - der Pkw wurde etwa 25 Meter mitgeschleift.

Die Lenkerin wurde bei dem Aufprall schwer verletzt. Sie wurde von den Einsatzkräften aus dem Wrack befreit und ins Krankenhaus Gmunden gebracht, berichtet der ORF. Der Lokführer der Bahn und ein Fahrgast blieben unverletzt.

Der Unfallwagen ist ein Totalschaden, der Triebwagen der Almtalbahn wurde laut Feuerwehr erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Während der Bergungsarbeiten war die Bahnstrecke Grünau-Wels gesperrt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten