Nichts ging mehr

Lahmgelegt

Nichts ging mehr

Im Bezirk Freistadt brach gestern der Verkehr zusammen: Auf den Bundesstraßen 310 und 38 war stundenlang kein Vorankommen möglich

„Es war der übliche Wahnsinn”, sagt Gerhard Birklbauer. Der Kommandant der Feuerwehr Grünbach war gestern im Dauereinsatz. „Die Lkw hatten keine Ketten montiert und sind im Schnee einfach gefahren, bis sie nicht mehr weiterkonnten.”

Tragweiner Berg, Unterweitersdorfer Berg, sowohl auf der B310 als auch auf der B38 im Bezirk Freistadt bot sich gestern Morgen das gleiche Bild. Über Nacht hatte es rund 30 Zentimeter Neuschnee gegeben. Die Polizei berichtet von hunderten Lkw, die auf den rutschigen Straßen nicht mehr vorankamen oder querstanden. Auf den Bundesstraßen ging zum Teil gar nichts mehr. Auch die Räumfahrzeuge kamen kaum voran.

Sattelzüge wurden bereits auf der Autobahn am Rastplatz Denk von der Polizei aufgehalten. Kilometerlanger Rückstau forderte die Geduld von Hunderten Lkw-Fahrern. Erst gegen Mittag war das Chaos weitgehend beseitigt und die Blechkolonne konnte sich wieder auf den Weg Richtung Tschechien und Niederösterreich machen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten