OÖ: Rauchen und Feuer in Wäldern verboten

Hitze

OÖ: Rauchen und Feuer in Wäldern verboten

Strafen bis zu 7.272 Euro oder vier Wochen Haft.

Wegen der aktuell hohen Wandbrandgefahr ist jegliches Feuerentzünden und das Rauchen in allen oberösterreichischen Waldbereichen verboten. Darauf machte der Feuerwehren und Katastrophenschutz zuständige Landesrat Max Hiegelsberger (ÖVP) in einer Presseaussendung am Donnerstag aufmerksam. Bei Übertretungen drohen Strafen bis zu 7.272 Euro oder vier Wochen Haft.

Alle Bezirkshauptmannschaften haben demnach Waldbrandverordnungen erlassen. Sie sind den ganzen Sommer - im Regelfall bis einschließlich Oktober - in Kraft. Derzeit genüge ein Funke oder ein heißer Gegenstand, um trockenes Gras, Moos oder Blätter in kurzer Zeit in Brand zu setzen, warnte Hiegelsberger. Die nachfolgend rasche Ausbreitung des Feuers aufgrund der landesweiten Trockenheit könne rasch zur Gefährdung des Waldes führen. Brennt der Wald, so sei es besonders schwierig, gefährlich und auch aufwendig diese Flächen wieder zu löschen, argumentierte der Landesrat.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten