handschellen_APA

15 Delikte

Serieneinbrecher ging ins Netz

Der Verdächtige soll 15 Delikte in Oberösterreich und Burgenland verübt haben. Dabei entstand ein Schaden von 25.000 Euro.

Der 33-jährige Moldawier war bereits Mitte September von der Polizei im Bezirk Perg festgenommen worden. Das Ausmaß der ihm vorgeworfenen Straftaten stellte sich aber erst im Zuge der Ermittlungen heraus. Insgesamt gehen 15 Delikte auf sein Konto. Das teilte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Freitag in einer Presseaussendung mit.

Flucht endete mit Motorradunfall
Vor rund zwei Wochen war der Mann von der Polizei bei einem Einbruch in einen Baucontainer ertappt worden. Er entkam den Beamten zunächst auf einem gestohlenen Motorrad. Wenig später war die Flucht jedoch zu Ende: Der 33-Jährige stürzte mit der Maschine über eine Böschung und verletzte sich schwer.

15 Einbrüche und Schmuckdiebstahl
Die Beamten stellten bei dem Moldawier Einbruchswerkzeug, Bargeld und Schmuck sicher. Sie verdächtigen ihn, 15 Einbrüche in Wohnungen, Tankstellen oder Gasthäuser begangen zu haben. Von den insgesamt 25.000 Euro Schaden, waren 2.000 im Burgenland zu verzeichnen, der Rest in Oberösterreich. Die Schadenssumme werde sich aber voraussichtlich noch erhöhen, hieß es bei der Sicherheitsdirektion, denn die gefunden Schmuckstücke konnten noch keinen Straftaten zugeordnet werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten