polizeiauto_APA

Oberösterreich

Zwei Betrügerinnen geschnappt

Artikel teilen

Eine 77-jährige Pensionistin aus Oberösterreich hat der Polizei dabei geholfen, zwei Betrügerinnen zu schnappen.

Zwei Polinnen im Alter von 27 und 37 Jahren hatten versucht, das Geld der alten Dame mit dem so genannten "Nichten"- oder "Neffen" -Trick zu erschleichen.

Ein bisher noch unbekannter Komplize meldete sich bei der 77-Jährigen telefonisch mit "Grüß Dich, Tante Hermine" und gab sich als ihr Neffe aus. Er erklärte, dass er in Linz in einen Unfall verwickelt worden sei. Er benötige dringend Bargeld, um den Schaden der Unfallgegnerin in bar zu bezahlen. Die Pensionistin wurde - weil niemand in der Familie sie so anredet - hellhörig und verständigte die Polizei.

Die Polizei setzte die umliegenden Banken über den Sachverhalt in Kenntnis. Dabei wurde bekannt, dass kurz zuvor eine 84-jährige Dame motiviert durch einen ähnlichen Anruf einen Betrag von 7.000 Euro behoben hatte. Ihr war vom Komplizen am Telefon angekündigt worden, dass das Bargeld von der angeblichen Unfallgegnerin direkt bei ihr abgeholt werde. Die Polizei legte sich auf die Lauer und konnte die beiden Komplizen des Betrügers schnappen.

"Neffen"-Trick keine Seltenheit
Der so genannte " Nichten"- oder "Neffen"-Trick wird im gesamten deutschsprachigen Raum immer wieder von verschiedenen Tätergruppen verübt. Erst kürzlich ist der Polizei in Linz ein 23-jähriger Pole, der mit dieser Masche arbeitete, ins Netz gegangen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo