Penis abgetrennt: Hintergründe weiterhin unklar

Simmering

Penis abgetrennt: Hintergründe weiterhin unklar

33-Jähriger Pole ist im Spital und nicht in Lebensgefahr.

Die Hintergründe des Vorfalles, des mit abgetrennten Genitalien eingelieferten Mannes sind weiterhin unklar. Der Mann, der verwirrt und alkoholisiert in einem Einkaufszentrum in Wien-Simmering aufgefunden worden war, hatte sich an nichts erinnern können. Abhängig vom Gesundheitszustand werde er am Dienstag einvernommen.

Keine Erinnerung
Das Krankenhaus, in dem der Mann behandelt wird, wollte keine Auskunft über den Zustand des Patienten geben. Er sei aber nicht in Lebensgefahr, hieß es. Die Auswertungen der Spuren vom Tatort, einem öffentlichen WC vor dem Gasometer, sind in Bearbeitung. Die Polizei ermittelt in Richtung Straftat.

Im Fall einer "Entmannung" kommen auf Patienten lebenslange Therapien mit dem männlichen Sexualhormon Testosteron zu, sagte Michael Rauchenwald, Vorstand der urologischen Abteilung im Wiener Donauspital. Bei solchen Dauertherapien werden meist kleine Implantate in die Haut eingesetzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten