Unfall Politikerin Steiermark

Steiermark

Politikerin mit Schutzengel

SPÖ-Frau stürzt in der Steiermark 120 Meter ab – sie lebt.

Sie muss einen riesigen Schutzengel gehabt haben: Die SPÖ-Politikerin Waltraud R. (41) war am Dienstagmorgen mit ihrem Pkw auf dem Heimweg in Vordernberg (Bez. Leoben).

Diashow: Lenkerin stürzt mit Auto 60 Meter ab

Gegen 6 Uhr hatte die ehemalige Gemeinderätin aus der Obersteiermark plötzlich die Kontrolle über ihr Auto verloren und war 120 Meter von einer Brücke gestürzt.

Das Auto krachte fast
im freien Fall in die Tiefe
Zwischen dem Brückengeländer und dem Berghang rutschte ihr Pkw „fast im freien Fall“ – so ein Polizist – 60 Meter tief. Dann prallte die Politikerin in ihrem Wagen am Lawinenganggrund auf und schlitterte nochmals 60 Meter weiter – ehe das zerstörte Wrack zum Stehen kam.

Trotz ihrer Verletzungen und, wie sich später herausstellte, ihrer hohen Alkoholwerte von 1,64 Promille schaffte es Waltraud R., sich selbstständig aus dem Wrack zu befreien und Hilfe zu holen.

Trotz Verletzungen konnte sie sich selbst befreien
„Auf der Straße blieb dann ein Autolenker stehen und leistete der Frau Erste Hilfe“, berichtete ein Polizeibeamter. Gemeinsam fuhren die beiden dann zur Polizeiinspektion Vordernberg.

„Wir sind alle total schockiert über den Unfall. Es ist wirklich ein Glück, dass ihr fast nichts passiert ist“, so Bürgermeister Walter Hubner (SPÖ) aus Vordernberg.

Bis vor wenigen Wochen noch war die engagierte SPÖ-Frau Gemeinderätin in dem 1.000-Einwohner-Ort. „Sie hatte ihr Amt niederlegen müssen, weil sie es zeitlich nicht mehr schaffte“, sagte Bürgermeister Hubner im ÖSTERREICH-Gespräch.

Jetzt wollte sich die 41-jährige alleinerziehende Mutter einer Tochter ganz auf ihre Selbstständigkeit konzentrieren – im Dezember 2010 eröffnete sie in der Gemeinde eine Imbissstube.

Doch bis die Obersteirerin wieder arbeiten darf, dürften ein paar Tage vergehen.

Noch liegt sie mit zahlreichen Prellungen und Knochenbrüchen im LKH Leoben. Dann will sie wieder in ihren Imbissstand zurück.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten