AUA-Maschine Tirana

AUA-Coup in Albanien

Räuber waren in 1 Minute bei den 10 Millionen

Einen erschossenen Komplizen ließen zurück, vom Rest der Mafia-Bande gibt es keine Spur.

Tirana. Die fünf Täter kamen in einem weißen Bus als „Steuerfahnder“, die laut Überwachungskameras genau 60 Sekunden benötigten, um das Schloss der Feuerwehr-Zufahrt zum  Flughafen von Tirana aufzuzwicken und dann zur AUA-Maschine OS 848 zu rasen, in die gerade 10 Millionen Euro in bar geladen wurden. Mit dem in wenigen  Augenblicken erbeuteten Vermögen fuhren die Gangster zu einer anderen versperrten Zufahrt, die sie ebenfalls aufbrachen und dann davon düsten. Insgesamt dauerte der Coup höchstens 5 Minuten, wobei noch immer nicht ganz klar ist, ob der tote Komplize von einer Kugel der Verfolger getroffen wurde, oder, ob er von seinen Mittätern exekutiert und aus dem Bus geschmissen wurde. Die 160 Passagiere bekamen von dem Überfall gar nichts mit und wurden vermutlich nicht  sonderlich detailliert informiert, als sie abhoben und mit drei Stunden Verspätung in Wien landeten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten