Reiter verunglückte bei Turnier tödlich

Unfall

Reiter verunglückte bei Turnier tödlich

Salzburg trauert um seinen Nachwuchsreiter Sebastian Steiner.

Italien. Er war wie sein Vater ein Reiter mit Herz und Seele. 2009 gewann Sebastian Steiner (24) souverän die Salzburger Landesmeisterschaften in der Vielseitigkeit in allen drei Bewerben, war darüber hinaus EM-Teilnehmer. Am Samstag dann der Todessturz.

Steiner nahm an den International Horse Trials in Montelibretti nahe Rom teil. Bei einem Sturz mit seinem Wallach Cartago zog er sich tödliche Verletzungen zu. Die näheren Umstände des Unglücks sind noch unklar, eine Untersuchung wurde eingeleitet.

„Es stimmt leider, es ist im Geländeritt passiert. Details sind noch nicht bekannt“, bestätigt die österreichische Vielseitigkeits-Referentin Claudia Möller. Das Pferd blieb bei dem Sturz unverletzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten