Zwei Verletzte bei Wohnhausbrand im Pinzgau

Rauchgas

Zwei Verletzte bei Wohnhausbrand im Pinzgau

Bei einem Brand in einem Mehrparteienhaus in Maishofen haben in der Nacht auf Montag zwei Bewohner Rauchgasvergiftungen erlitten.

Eine Bewohnerin, die wegen des starken Qualms von der Feuerwehr geborgen werden musste, sowie jener Mann, der den Brand bemerkt hatte, wurden vom Roten Kreuz ins Spital eingeliefert, teilte die Polizei am Montag mit.

Das Feuer war aus noch unbekannter Ursache gegen 3.00 Uhr in einer Küche im Erdgeschoß ausgebrochen. Ein Bewohner bemerkte den Brand und alarmierte seine Nachbarn. Fünf Bewohner konnten sich noch selbst in Sicherheit bringen, eine Frau wurde von der Feuerwehr über die Leiter geborgen. Das Haus wurde durch das Feuer erheblich beschädigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten