Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nächstes Schul-Desaster

Schock: 51 Prozent der Buben können kein "Deudsch"

Eine neue Studie beweist: Um die Deutsch-Kenntnisse der Schüler steht es sehr schlecht.

Über den Kino-Blockbuster Fack ju Göhte hat noch ganz Österreich gelacht – jetzt ist es traurige Realität! Das Ergebnis einer großen Studie über die Deutsch-Kenntnisse unserer Jugendlichen, bei der alle 73.000 Schüler der vierten Klasse NMS, Hauptschule und AHS antraten, erschüttert:

  • 17 Prozent haben sogar Probleme mit den einfachsten Leseaufgaben.
  • Die vorgegebenen Lese-Standards erreichen 28 % der Jugendlichen nur teilweise.
  • Nicht einmal die Hälfte (49 %) schafft die Vorgaben im Lesen.
  • Alarm: Sogar 51 % der männlichen Teenager haben die Bildungsstandards nicht oder nur teilweise erreicht.
  • Bei Mädchen sind es „nur“ 38 %.
  • Jeder fünfte Schüler in Österreich hat Migrationshintergrund. Davon haben 35 % die Vorgaben nicht erreicht, 34 % nur teilweise. Insgesamt haben also 69 % große Probleme beim Lesen.
  • 38 % der Kinder, deren Eltern maximal die Pflichtschule abgeschlossen haben, erreichen die Bildungsstandards nicht. Bei Akademikerkindern sind es lediglich 9 %.

Jetzt kommt Betreuung für Problem-Schulen

Maßnahmen. SP-Bildungsministerin Sonja Hammerschmid will jetzt besonders schwache Schulen ausforschen. Ab 2018 sollen diese Bildungsstätten Unterstützung von Schulentwicklern und Fachdidaktikern bekommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten