verkehr_apa

Chronik

Starker Reiseverkeher im Osten - 15 Km Stau auf A4

Artikel teilen

Der starke Reiseverkehr hat zu kilometerlangen Staus im Osten geführt. Zeitweise gab es Standzeiten von bis zu zwei Stunden.

Sehr heftiges Verkehrsaufkommen hat bereits am frühen Freitagnachmittag zu Wartezeiten und langen Staus in Ostösterreich geführt. Nach einem Unfall mit zwei Lkw auf der Ostautobahn (A4) bei Fischamend hat sich laut ÖAMTC ein 15 Kilometer langer Stau bis zum Flughafen Schwechat gebildet. Die Fahrzeuge sind bis zu zwei Stunden gestanden. Gegen 14.00 Uhr hat sich ein weiterer Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der Südostautobahn (A3) ereignet. Der Knoten Eisenstadt in Richtung Eisenstadt wurde infolge gesperrt.

Am Samstag Staus auch im Westen
Obwohl die südlichen und westlichen Bundesländer Schulschluss haben, lag der Schwerpunkt des Wochenendreiseverkehrs am Freitag in Ostösterreich. Der Autofahrerclub verzeichnete sehr heftiges Verkehrsaufkommen in Richtung Süden und im Bereich der Wiener Westausfahrt. Ab Schönbrunn herrschte laut ÖAMTC sehr zäher Verkehr. Mit langen Wartezeiten und Staus ist am Samstag auch im Westen zu rechnen. Staupunkt Nummer eins wird neuerlich die Tauernautobahn (A10) sein. Ab 2.00 Uhr ist am Samstag vor dem Tauerntunnel mit Blockabfertigung zu rechnen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo