autobahn

Südautobahn

Drogen-Lenker fuhr 13 Kilometer auf der Felge

Der Mann war ohne Führerschein unterwegs, dieser war ihm wegen Drogenmissbrauchs bereits entzogen worden.

Rund 13 Kilometer auf der blanken Felge hat ein unter Drogeneinfluss fahrender Mann am Samstag auf der Südautobahn (A2) am Wechselabschnitt zurückgelegt. Andere Verkehrsteilnehmer riefen die Polizei, nachdem sie den "Ritt auf der Felge" beobachtet hatten. Beamte stoppten den verwirrten Lenker schließlich, dem - wie sich herausstellte - der Führerschein bereits zuvor wegen Drogenmissbrauchs entzogen worden war.

Der 21-Jährige war auf der "Süd" in Richtung Graz unterwegs und erfasste bei einem Baustellenabschnitt mehrere Warnbakken. Dabei verlor er die Bereifung an einem der hinteren Räder. Unbeeindruckt setzte der Mann seine Fahrt fort, bis ihn die Polizei gegen 16.00 Uhr in Schäffern (Bezirk Hartberg) aus dem Verkehr ziehen konnte. Der Amtsarzt stellte schließlich eine Fahruntauglichkeit wegen Drogen-und Medikamentenmissbrauchs fest.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten