Gastwirt Hans-Peter Tavolato

Weißkirchen

Einbrecher stahlen Nashorn-Kopf aus Gasthaus

120-Kilo-Trophäe: Steirische Polizei vermutet organisierte Horn-Jäger.

Aus einem Gasthaus in Weißkirchen (Bezirk Murtal) haben unbekannte Einbrecher in der Nacht auf Sonntag einen Nashornkopf gestohlen. Der Gastwirt Hans-Peter Tavolato (55), ein passionierter Jäger auch von Großwild, hatte die 120 Kilogramm schwere Trophäe neben anderen Beutestücken in einem eigenen Trophäenraum montiert gehabt. Tavolato hatte das Nashorn selbst vor 20 Jahren in Afrika geschossen. Der Nashornkopf samt Hörnern hat einen Wert von rund 4.000 Euro.

Die Polizei vermutet, dass es sich um eine organisierte Bande handelt, zumal gezielt nur der Nashornkopf gestohlen wurde. Zu zweit oder dritt müssen die Einbrecher die Trophäe abmontiert und in einem größeren Fahrzeug abtransportiert haben. Im Ort waren davor englisch sprechende Personen in einem Van mit deutschen Kennzeichen beobachtet worden, hieß es von der örtlichen Polizeiinspektion.

Aus Wien und aus Deutschland waren in den vergangenen Monaten wiederholt Nashorn-Hörnerdiebstähle gemeldet worden. Der Umweltschutzorganisation WWF zufolge werden in Vietnam für 100 Gramm gemahlenes Horn bis zu 2.000 Euro gezahlt. Das Pulver gilt dort als begehrtes Potenz- und Heilmittel, etwa gegen Krebs, Malaria oder Epilepsie.

Diashow: Tierschützer jubeln über Nashorn-Nachwuchs



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten