Flüchtlinge: Baby kam in Spielfeld zur Welt

In der Sammelstelle

Flüchtlinge: Baby kam in Spielfeld zur Welt

Teilen

Afghanin gebar Mädchen, Versorgung im LKH Graz: Beide gesund und wohlauf.

Ein Mädchen hat Dienstagfrüh in der Sanitätshilfestelle Spielfeld das Licht der Welt erblickt. Das Rote Kreuz half einer Afghanin ihr Baby zu gebären. Um exakt 5.05 Uhr war die Kleine da. Ein Notarztwagen aus Leibnitz brachte Mutter und Tochter zur Versorgung in das LKH Graz. Beide waren am Vormittag wohlauf, teilte das Krankenhaus auf APA-Anfrage mit.

Sprecherin Simone Pfandl-Pichler zufolge habe es sich offenbar um eine normale Geburt ohne Zwischenfälle gehandelt. Mutter und Tochter wiesen stabile Vitalparameter auf und seien "perfekt versorgt" im Spital angekommen. Am Vormittag traf ein Dolmetscher ein, der mit der Patientin wohl noch über die Dauer ihres Aufenthalts im LKH Graz sprechen wird. Die meisten Flüchtlinge wollen erfahrungsgemäß rasch weiterreisen. Laut Pfandl-Pichler kann die junge Mutter noch am Dienstag das Spital verlassen - wenn sie das möchte, denn ihr und dem Kind gehe es ausgesprochen gut. Vom Roten Kreuz hieß es, dass bei der Geburt ein Team von rein freiwilligen Helfern der Rettungsorganisation im Einsatz war.

In den vergangenen Tagen war die Zahl der ankommenden Flüchtlinge wieder stark angestiegen. Dienstagvormittag warteten rund 3.800 Flüchtlinge in Spielfeld auf Busse und Züge zum Weitertransport. Auf slowenischer Seite in Sentilj standen weitere 3.600 Menschen kurz vor dem Grenzübertritt. Die Polizei erwartete am Dienstag einen weiteren Anstieg bei der Zahl der ankommenden Flüchtlinge aus Slowenien. In Bad Radkersburg dagegen waren gegen 9.00 Uhr noch keine Menschen in der Sammelstelle.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo