Bernhardiner

steiermark

Bernhardiner verletzten Frau schwer

Artikel teilen

Gleich zwei Hunde fielen die 46-Jährige an und das, obwohl sie die Tiere kannte.

Eine Frau ist am Sonntag von zwei Hunden bei einem Bauernhof angefallen und schwer verletzt worden. Die 46-Jährige war schon oft bei dem Anwesen, ohne dass etwas passiert wäre. Diesmal wurde sie allerdings attackiert und so heftig gebissen, dass sie ins LKH Deutschlandsberg gebracht und operiert werden musste, so die Polizei.

Kind blieb unverletzt
Die Frau wollte am Sonntag bei einem Anwesen in Hörmsdorf (Bezirk Deutschlandsberg) Eier kaufen. Was dazu geführt hat, dass die beiden Bernhardiner, die dem Landwirt gehören, sie angefallen haben, ist nicht klar. "Sie hat gewusst, dass die Hunde manchmal spinnen", meinte einer der erhebenden Polizisten. Diesmal dürften die Tiere besonders aggressiv gewesen sein. Der Frau gelang es, sich schützend vor ihr Kind zu stellen, das unverletzt blieb.

Ohr-Verletzung
Die 46-Jährige soll nach Angaben eines Nachbarn am Ohr schwer verletzt worden sein und sich nach wie vor auf der Intensivstation befinden. Seitens des Krankenhauses gab es dazu keine Auskunft. Angeblich hat es schon mehrere Vorfälle mit den Hunden gegeben. So soll vor ungefähr einem halben Jahr eine andere Frau am Oberarm verletzt worden sein.

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo