Grazer (49) stürzte vom Fenster in den Tod

Vermutlich alkoholisiert

Grazer (49) stürzte vom Fenster in den Tod

Eine Obduktion ist anbraumt und soll Klarheit bringen.

Die Todesursache eines 49-jährigen Grazers, der vergangenen Donnerstag sterbend auf der Straße vor seiner Wohnadresse aufgefunden worden war, dürfte geklärt sein: Wie die Obduktion ergab, führten schwere Verletzungen infolge eines Sturzes aus großer Höhe zum Tod, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Graz, Arnulf Rumpold, bestätigte, dass der Mann tödliche Sturzverletzungen erlitten hatte, wie auch die "Kleine Zeitung" (Montag-Ausgabe) berichtete. Offenbar war der 49-Jährige aus dem Fenster gestürzt. Es gebe zwar keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, dennoch würden die Ermittlungen weitergeführt, um die näheren Umstände abzuklären, so Rumpold.

Der 49-Jährige war in den frühen Morgenstunden des vergangenen Donnerstags auf der Hermann-Löns-Gasse in Graz-Gries aufgefunden worden. Er wurde von den Rettungskräften reanimiert, starb aber kurze Zeit später im Spital. Zunächst konnten keine äußeren Verletzungen festgestellt werden, erst die gerichtsmedizinische Obduktion brachte Klarheit über die Todesursache. Es wird vermutet, dass Alkohol im Spiel gewesen sein könnte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten