Klettern

Am Röthelstein

Grazer (76) beim Klettern abgestürzt

Der Mann wollte eine neue Route erschließen und verunglückte tödlich.

Ein 76-jähriger Kletterer ist am Donnerstag im Grazer Bergland tödlich verunglückt. Der Mann dürfte auf einer nassen Felsplatte ausgerutscht sein. Er fiel rund 20 Meter tief in eine Doline. Alpinpolizisten fanden ihn nach stundenlanger Suche am Freitag in den Morgenstunden, hieß es seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.

Auf nasser Felsplatte ausgerutscht
Der Grazer hatte im Bereich des nördlichen Röthelsteins bei Pernegg (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) allein die neue Kletterroute erschlossen und war wohl gegen 18.00 Uhr am Weg zurück zu seinem Materialdepot. Auf einem Felsgrat dürfte er dann auf die nasse Platte geraten und abgestürzt sein. Angehörige alarmierten gegen Mitternacht die Hilfskräfte. Die fanden sein Auto und suchten daraufhin die Gegend ab. Gegen 5.00 Uhr entdeckten sie die Leiche des Grazers, die am Vormittag mit einem Hubschrauber geborgen wurde.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten