Mann erstickt bei Flucht vorm Feuer

Tragisch

Mann erstickt bei Flucht vorm Feuer

Ein Obersteirer starb in seiner Wohnung an einer Rauchgasvergiftung.

Tödlich endete gestern früh ein Wohnungsbrand in Knittelfeld: Ein 69-jähriger Obersteirer wollte vor den Flammen in seinem Schlafzimmer flüchten, brach aber zusammen und erstickte an den Rauchgasen.

Einer Nachbarin war gegen sieben Uhr früh Brandgeruch im Stiegenhaus des Mehrparteienhauses in der Josef-Tomschik-Gasse aufgefallen. Sie alarmierte sofort die Polizei – allerdings kam jede Hilfe zu spät: Die Einsatzkräfte konnten den alleinstehenden Besitzer jener Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, nur noch tot bergen. Der 69-Jährige lag in der völlig verrauchten Wohnung zwischen Schlafzimmertür und Diele auf dem Boden. Der Pensionist war vermutlich, als er den Brand bemerkte, aus dem Schlafzimmer geflüchtet, dann aber zusammengebrochen und erstickt.

Laut Polizei hatte eine auf einen Teppich gefallene Zigarette einen Glimmbrand verursacht. Der als Kettenraucher bekannte 69-Jährige dürfte im Bett mit einer glimmenden Zigarette eingeschlafen sein. In der Folge entstand ein Brand, der sich wegen Sauerstoffmangels nicht weiter ausbreitete und rasch erlosch. Allerdings kam es zu einer starken Rauchentwicklung – dadurch wurde die gesamte Wohnung beschädigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten