einbruch

Bande in Graz aktiv

Mexikaner-Trio als Serieneinbrecher

Als Opfer suchten sich die Mexikaner stets chinesische Geschäftsleute aus.

Einer europaweit agierenden mexikanischen Einbrecherbande ist die Grazer Polizei auf den Fersen. Die Täter sollen für zahlreiche Einbrüche in Graz verantwortlich sein.

Anfang März wurden binnen weniger Tage fünf Wohnungen aufgebrochen und geplündert - die Täter schlugen dabei stets am helllichten Tag zu. Ein weiteres Merkmal der Einbruchsserie: Die Opfer waren allesamt aus China stammende Betreiber von Lokalen und Geschäften. Auch in Wien versuchten die Täter, bei einem Chinesen einzubrechen.

Wie sich herausstellte, wurden die Einbrüche von einer international tätigen Bande von Mexikanern verübt. Die drei Verdächtigen im Alter von 25 bis 30 Jahren wurden laut Polizei bereits von mehreren Staaten mit Einreise- und Aufenthaltsverboten belegt. Einer der Männer sitzt in Finnland wegen Einbruchs in Haft. Nach seinen Komplizen wird gefahndet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten