Mini-Hund verjagt Einbrecher

Das Hunde-Wunder:

Mini-Hund verjagt Einbrecher

Die kleine Schopfhündin „Meili“ bewahrte Oma Hilda in St. Ruprecht vor einem frechen Dieb – er musste ohne Beute flüchten.

Damit hatte Hilda Taucher (72) nicht gerechnet, als sie „Meili“, eine chinesische Schopfhündin, von ihrem Sohn während dessen Urlaub übernahm: Am Montag rettete ihr der Mini-Hund quasi das Leben.

Um 9 Uhr Vormittags war die Oma gerade im Garten, als ein Fremder in das Haus stieg und sich dort auf die Suche nach Beute machte. Doch der 20- bis 30-jährige Mann hatte nicht mit „Meili“ gerechnet. Der kleine Hund bellte wie auf Knopfdruck und näherte sich dem Einbrecher, dass dieser die Nerven verlor. Zwar sperrte er „Meili“ in der Küche ein, doch sie hörte nicht zu bellen auf.

Oma über Hündin: „Ich bin Meila so dankbar“
Oma Hilda eilte ins Haus. Während „Meili“ weiter bellte, schnauzte die mutige Oma den Fremden an – bis dieser schließlich ohne Beute flüchtete. „Ich werde in Zukunft wohl doch die Haustüre abschließen. Ich bin so dankbar, dass Meili mir so geholfen hat“, sagt sie.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten