motorsaege

"Ich zerschneide dich!"

Oststeirer bedrohte Schwager mit Motorsäge

Der 48-Jährige wurde nach kurzer Flucht festgenommen.

Ein jahrelanger Nachbarschafts- bzw. Familienstreit ist am Sonntag im oststeirischen Bezirk Weiz beinahe blutig ausgegangen: Ein 48-jähriger Mann bedrohte mit laufender Motorsäge seinen Schwager (38) mit den Worten "Ich zerschneide dich", wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Montag mitteilte. Die Ehefrau des Bedrohten verständigte daraufhin die Polizei. Der 48-Jährige flüchtete, wurde von der Exekutive aber rund eine Stunde später auf einem nahen Golfplatz aufgegriffen. Die Ehefrau regte sich über den Vorfall so auf, dass sie mit Kreislauf- und Nervenzusammenbruch ins LKH Graz gebracht werden musste.

Der 48-jährige Oststeirer war um 13.00 Uhr mit Brennholzschneiden beschäftigt, als er seinen 38-jährigen Schwager vor dessen Haus erblickte. Bei laufender Motorsäge stieß er Drohungen aus. Der Schwager zog sich daraufhin in den Eingangsbereich seines Hauses zurück. Seine Frau, die Schwester des 48-Jährigen, rief die Polizei an. Dies bekam ihr Bruder offenbar mit und flüchtete mit seinem Auto, wurde dabei aber von den Polizisten bemerkt, die gerade zum Haus seines Schwagers kamen. Bei der Befragung erlitt die 43-jährige Steirerin dann einen Zusammenbruch, konnte aber am Abend aus dem Spital entlassen werden.

Der Verdächtige wurde rund eine Stunde nach dem Vorfall auf einem Golfplatz von der Polizei festgenommen. Zuvor hatte er sein Auto abgestellt und war zu Fuß über Wiesen und einen Bach geflüchtet. Am Montag befand er sich noch im Bezirkspolizeikommando Weiz und zeigte sich vorerst weder geständig noch einsichtig. Nach Abschluss der Befragungen soll er in die Justizanstalt Graz eingeliefert werden. Zwischen den Familien soll es bereits im August dieses Jahres zu einer ähnlichen Situation mit gefährlicher Drohung gekommen sein, weshalb im November eine Gerichtsverhandlung angesetzt ist.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten