Polizei

Rätsel in der Steiermark

Polizei findet Betrunkenen mit Messer im Bauch

Als mögliche Täterin kommt Lebensgefährtin, von der jede Spur fehlt, infrage.

Die Polizei hat in der Nacht auf Donnerstag im weststeirischen Köflach im Bezirk Voitsberg einen schwer verletzten Mann mit einem Messer im Bauch in seiner Wohnung gefunden. Als mögliche Täterin kommt seine Lebensgefährtin infrage, von der aber jede Spur fehle, wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Freitag mitteilte. Der Mann wurde ins LKH Graz gebracht, Lebensgefahr dürfte nicht bestehen.

Der 29-Jährige hatte gegen 22.30 Uhr den Feuerwehrnotruf gewählt und gesagt, dass er "ein Messer im Bauch stecken" habe. Die Feuerwehr verständigte die Polizei, diese konnte den Köflacher als Anrufer eruieren. Die Beamten verschafften sich über ein Baugerüst Zugang in die versperrte Wohnung des Mannes im zweiten Stock eines Mehrparteienhauses. Dort fanden den offensichtlich alkoholisierten Mann auf der Couch liegend vor. Das Messer mit einer Klingenlänge von zwölf Zentimetern steckte noch in seinem Bauch.

Der Verletzte gab an, dass seine aus Rumänien stammende Freundin ihm den Stich zugefügt habe. Wo sich diese derzeit befindet, konnte der Mann nicht sagen. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten