Steirer bedrohte Frauen in seiner Wohnung

Von Polizei gestoppt

Steirer bedrohte Frauen in seiner Wohnung

Ein 40-Jähriger schlug seine Lebensgefährtin und dessen Freundin. Er hielt die beiden Frauen eineinhalb Stunden fest.

Ein Steirer hat am Samstagabend seine Lebengefährtin in der gemeinsamen Wohnung in Seiersberg (Bezirk Graz-Umgebung) geschlagen und deren anwesende Freundin eineinhalb Stunden festgehalten. Erst die Polizei bereitete dem Treiben des 40-Jährigen ein Ende. Die Beamten brachen die Tür auf und befreiten die Frauen. Gegen den Mann wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Der 40-jährige Verkäufer war mit seiner Freundin (25) in Streit geraten, so die Sicherheitsdirektion Steiermark am Sonntag. Dabei bedrohte er sie mit dem Umbringen und verletzte sie durch Schläge. Die anwesende Freundin des Opfers, eine 20-jährige Seiersbergerin, ließ der Mann weder aus der Wohnung noch telefonieren. Schließlich gelang es der Frau doch, die Polizei zu rufen.

Da den einschreitenden Beamten trotz Aufforderung nicht aufgemacht wurde, mußte die Eingangstür gewaltsam geöffnet werden. Der Mann wurde angezeigt, so die Polizeiinspektion Seiersberg.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten