hubschrauber

Epileptiker

Steirer mit Auto in Mur gestürzt

Ein 39-jähriger Obersteirer ist am Freitag mit seinem Pkw von der Straße abgekommen und in die Mur gestürzt. Der Mann wurde in letzter Sekunde gerettet.

Der 39-Jährige wurde bei dem Unfall aus dem Auto geschleudert und kam mit schweren Verletzungen im Bachbett zu liegen, so die Polizei. Er wurde nach der Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in das LKH Judenburg eingeliefert. Als Ursache vermuteten die Beamten gesundheitliche Probleme.

Epileptischer Anfall?
Zu dem Unfall dürfte es zwischen 6.00 Uhr und 7.20 Uhr gekommen sein - die Straßenmeisterei fand den Verletzten mit den Beinen in der momentan wenig wasserführenden Mur liegend. Der Obersteirer war vermutlich aufgrund eines epileptischen Anfalls bei einer Brücke der B78 in Richtung Weißkirchen (Bezirk Judenburg) von der Fahrbahn abgekommen.

Laut Polizei muss der 39-Jährige Medikamente zur Behandlung seiner Krankheit nehmen, hatte aber von der Bezirkshauptmannschaft eine Fahrerlaubnis bekommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten