gewalt

Durchgedreht

Zwei Männer belästigten Frauen in Graz

Zwei Männer sind nach Beziehungsdramen am Dienstag in Graz ausgerastet und gewalttätig geworden. Sie wurden festgenommen.

Einer der Männer, ein Schweizer, hatte seine Ex-Freundin in deren Haus mehrmals belästigt und dann gedroht, vom Hausdach zu springen. Nachdem er zur Aufgabe überredet werden konnte, attackierte er plötzlich zwei Beamte. Im zweiten Fall hatte ein Grazer im betrunkenen Zustand versucht, die Wohnungstür seiner Ex-Lebensgefährtin einzutreten, bis er von der alarmierten Exekutive verhaftet wurde.

Belästigungen vor der Haustür
Gegen 12.15 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einem Haus im Bezirk Lend gerufen: Die Anruferin hatte angegeben, dass ihr Exfreund sie belästigt habe. Vor dem Haus konnte der 20-jährige Schweizer aus Interlaken angetroffen werden, die Beamten führten mit ihm ein klärendes Gespräch. Eine dreiviertel Stunde später stand der Mann, der seit längerem in Graz wohnt und arbeitet, allerdings wieder vor der Tür der Frau und versuchte sich Zugang zu verschaffen. Die Feuerwehr musste angefordert werden, da der Schweizer mittlerweile auf das Dach geklettert war. Als er dem Zureden der Polizisten, vom Dach zu kommen, gefolgt war und in den Streifenwagen einsteigen sollte, attackierte er einen Beamten mit der Faust und wollte auf eine Polizistin losgehen. Der 20-Jährige musste mit Pfefferspray zur Räson gebracht werden.

Frau mit Umbringen bedroht
Im Bezirk Gries hatte gegen 20.45 Uhr ein stark alkoholisierter 42-jähriger Grazer versucht, die Tür zur Wohnung seiner Ex-Freundin einzutreten. Der Mann bedrohte die Frau lautstark mit dem Umbringen und warf sich mehrmals mit seinem ganzen Körpergewicht gegen die Tür. Darüber hinaus versuchte er mit am Gang stehenden Palmen bzw. den Töpfen die zum Stiegenhaus führende Fensterscheibe der Küche einzuschlagen. Eine alarmierte Polizeistreife machte dem Treiben des Grazers ein Ende. Gegen ihn wurde eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten