Steirer stürzt über Stiege und stirbt

Nach Feier in Lokal

Steirer stürzt über Stiege und stirbt

Der blutüberströmte 19-Jährige wurde erst viele Stunden später entdeckt.

An den Folgen eines Sturzes über eine Stiege ist am Donnerstag ein 19-jähriger Obersteirer gestorben. Wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Freitag mitteilte, war der junge Mann nach einer Berufsschulabschlussfeier in einer Disco über die Kellersteige eines benachbarten Einfamilienhauses gestürzt. Als er nach mehreren Stunden gefunden wurde, kam jede Hilfe zu spät.

Verschwinden bereitete keine Sorgen
Der 19-Jährige aus dem Mürztal hatte gemeinsam mit Schulkollegen den Abschluss des Berufsschullehrgangs in Murau gefeiert. Warum er gegen 2.00 Uhr früh in stark alkoholisiertem Zustand das Lokal verließ und rund 700 Meter entfernt und abseits der Straße über die Kellerstiege des Einfamilienhauses stürzte, ließ sich laut Polizei nicht klären. Seine Kollegen hatten zwar versucht, ihn via Handy zu erreichen, waren ob seines Verschwindens aber nicht ernstlich besorgt.

Gefunden wurde der blutüberströmte junge Mann erst am frühen Nachmittag des Donnerstags durch den elfjährigen Neffen des Hauseigentümers. Dessen alarmierte Frau leitete sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen ein, die von einem Notarztteam fortgesetzt wurden. Dennoch verstarb der 19-Jährige noch an der Unfallstelle. Dass er bei einer früheren Auffindung überlebt hätte, wird vom ermittelnden Polizeibeamten bezweifelt: Die Verletzungen durch den unglücklichen Sturz - Schädelbasisbruch und Gehirnlähmung - seien zu schwer gewesen. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten