Wolf-Alarm in Osttirol: Land gibt Warnung aus

Tierhalter sollen Schafe schützen

Wolf-Alarm in Osttirol: Land gibt Warnung aus

In Osttirol wurde ein wolfsähnliches Tier gefilmt. Nun gab das Land Tirol eine Warnung heraus.

Nachdem am Sonntag in Matrei in Osttirol ein wolfsähnliches Tier gefilmt und das Video in den sozialen Medien veröffentlicht worden war, dürfte es sich laut den Experten tatsächlich um einen Wolf handeln. Anhand der dem Land vorliegenden Film- und Fotoaufnahmen sei davon auszugehen, teilte Martin Janovsky, Beauftragter des Landes für große Beutegreifer, am Montag mit.

   Auf den Aufnahmen sei auch zu sehen, wie das Tier einer Gruppe von Schafen gegenübersteht. Die Osttiroler Schaf-und Ziegenhalter wurden deshalb dazu aufgerufen, verstärkt nach ihren Tieren auf der Weide zu schauen. Es wurde empfohlen die Schafe und Ziegen mit Elektrozäunen zu schützen. Sollte das nicht möglich sein, sollten die Weidetiere über Nacht von der Weide in den Stall gebracht werden, hieß es.

   Im Gemeindegebiet von Assling habe es zudem in den vergangenen Wochen vermehrt Meldungen von toten Wildtieren gegeben. Ein am Donnerstag tot aufgefundenes Reh wurde vom zuständigen Amtstierarzt begutachtet. Tupferproben wurden genommen und zur DNA-Analyse an das Institut für Wildtierkunde an der Veterinärmedizinischen Universität Wien geschickt. Die Bevölkerung wurde gebeten, Sichtungen, Filmaufnahmen, Fotos oder Risse der Bezirkshauptmannschaft Lienz zu melden.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten