Betrügerin erschlich sich fünfstelligen Betrag an Sozialleistungen

Wohnortwechsel verschwiegen

Betrügerin erschlich sich fünfstelligen Betrag an Sozialleistungen

Österreicherin war bereits 2006 nach Deutschland gezogen.

Eine 50-jährige Österreicherin hat zu Unrecht zwischen 2006 und 2018 einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag an Sozialleistungen kassiert. Wie die Polizei berichtete, war die Frau gemeinsam mit ihren beiden Söhnen bereits im Jahr 2016 vom Bezirk Kitzbühel in Tirol nach Deutschland gezogen, verschwieg den Wohnsitzwechsel jedoch der Finanzbehörde.

Daher seien die Sozialleistungen weiterhin regelmäßig auf das noch bestehende, österreichische Konto der 50-Jährigen überwiesen worden. Ein Guthaben in der Höhe eines niedrigen vierstelligen Eurobetrags, welches noch auf dem Konto war, konnte sichergestellt werden, hieß es. Das zuständige Finanzamt erließ einen Rückforderungsbescheid.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten