Tirol Bummelzug

30 Verletzte

Bummelzug in Tirol umgekippt

Laut ersten Informationen der Polizei kippte Gefährt auf einem Forstweg um.

33 Hotelgäste aus Matrei waren laut der Polizei-Inspektion Matrei am Brenner Freitagnachmitttag gegen 14 Uhr mit einem Bummelzug von der Peer­alm in Navis Richtung Tal unterwegs, als der von einem Traktor gezogene Mini-Zug mit zwei Waggons wegen Gegenverkehrs anhalten musste. Dabei kamen die Waggons auf der feuchten und erdigen Fahrbahn der Forststraße ins Rutschen, schlitterten über die Böschung und kippten. Der Matreier Lenker und Besitzer der Bummelzugbahn konnte seinen Zug gerade noch auf der Straße halten.

Trotzdem: Einige Gäste wurden durch die Wucht des Umsturzes aus dem Zug geschleudert und stürzten den Abhang hinunter. Eine Person wurde beim Sturz in den darunterliegenden Wald schwer verletzt. Die restlichen kamen mit Schürfwunden, Prellungen und weniger gravierenden Brüchen davon.

Großeinsatz
Nach der Erstversorgung vor Ort wurden die leicht verletzten Opfer in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Zwei Notarzt-Hubschrauber brachten zwei Verletzte noch gegen 16 Uhr in die Innsbrucker Klinik, wobei sich eine Person als nicht schwer verletzt erwies.

Am Großeinsatz beteiligt waren Rettungskräfte aus Steinach, Innsbruck und Fulpmes sowie die Bergrettung Matrei, die die Verletzten bis zum späten Nachmittag vor Ort versorgten.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten