GeisterfahrerLoR004

Unfall

Geisterfahrt wegen Navi

Der Mann gab an, dass sein Navigationsgerät Schuld an dem Unfall habe.

Dienstagfrüh verursachte ein Geisterfahrer auf der Autobahnauffahrt Bregenz-Weidach einen Unfall mit vier Verletzen. Nach Angaben der Autobahnpolizei Dornbirn fuhr ein ortsunkundiger 53-jähriger Pole in falscher Richtung auf die Rheintalautobahn (A14) auf. Die Folgen waren fatal: Der Pole prallte in einer schlecht einsehenden Linkskurve frontal mit dem Auto einer 52-jährigen Bregenzerin zusammen. Alle Insassen der zwei Fahrzeuge - der Pole war mit zwei Landsleuten unterwegs - mussten in das Krankenhaus Bregenz eingeliefert werden.

Bei der Einvernahme gab der Pole an, dass sein Navigationsgerät verzögert reagiert habe und er deshalb falsch aufgefahren sei. Er war nicht alkoholisiert. An beiden Wagen entstand Totalschaden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten