Jäger (67) von Baumkrone getroffen und erschlagen

Unfall beim Bau von neuem Hochstand

Jäger (67) von Baumkrone getroffen und erschlagen

Teilen

Das Opfer wurde vor den Augen eines geschockten Freundes tödlich am Kopf getroffen.

Tirol. Ein einheimischer Jäger (67) war Donnerstagvormittag in Erpfendorf (Bez. Kitzbühel) im Bereich des Lackgrabens
Taxabachs mit einem Freund (52) damit beschäftigt, Bäume für einen Hochstand zu fällen.
 
Als er gegen 11.30 Uhr einen Baum umschnitt, kam es zur Tragödie. Vor den Augen des 52-Jährigen rutschte ein gefällter Stamm Richtung Tal, die Baumkrone stürzte zu Boden und traf den Pensionisten am Kopf. Sein Freund versuchte sofort, Erste Hilfe zu leisten und einen Notruf abzusetzen, musste dafür jedoch – da er keinen Empfang hatte – beinahe durch das ganze Tal fahren. Da der Anrufer nachher wieder zurückfuhr und nicht ortbar war, musste der Unfallort per Hubschrauber gesucht werden. Für den verletzten Jäger gab es allerdings keine Rettung mehr.
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo