topf

Gerettet

Vergessener Kochtopf beinahe als Todesfalle

In letzter Minute konnte ein 38-jähriger aus seiner Wohnung gerettet werden, nachdem er bereits bewußtlos in der verrauchten Wohnung lag.

Ein vergessener Kochtopf hat am Mittwoch in Dölsach in Osttirol beinahe einen Küchenbrand verursacht. Der 38-jährige Bewohner saß bereits bewusstlos am Küchentisch. Die Polizei musste das Fenster einschlagen und rettete den Mann aus dem stark verrauchten Raum.

Rettung durch Polizei
Die Polizei war gegen 6.00 Uhr verständigt worden, dass aus einer Parterrewohnung in Dölsach Rauch drang. Als die Beamten eintrafen, saß der 38-Jährige regungslos und in gebückter Haltung am Küchentisch. Da er weder auf Klopfen noch auf Zurufe reagierte, schlug die Polizei das Fenster ein.

Nach der Bergung kam der Mann rasch wieder zu sich. Ein Nachbar hatte den Rauch entdeckt und Alarm geschlagen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten