Diebstahl

Graz

Trickdiebe gaben sich als Polizisten aus

Betrüger-Duo erleichterten 89-Jährige Grazerin um 4.500 Euro.

Opfer von falschen Kriminalbeamten ist eine 89-jährige Grazerin geworden: Die Seniorin ließ zwei Männer in ihre Wohnung, die vorgaben, für die Kripo Ermittlungen zu Einbrüchen in der Nachbarschaft durchzuführen. Das Duo zeigte der betagten Frau die Sicherheitsmerkmale bei einem 500-Euro-Schein. Als die beiden Männer wieder gingen, waren auch die Ersparnisse der alten Dame verschwunden.

Falsche Beamte gaukelten Ermittlunge wegen Einbruch vor
Der Vorfall ereignete sich am Montagnachmittag im Bezirk Jakomini. Zwei Männer gaben sich als Kriminalbeamte in Zivil aus, ohne jedoch Ausweis oder Dienstkokade vorzuweisen, und verschafften sich Zutritt zur Wohnung der 89-Jährigen. Die Männer behaupteten, in einer Einbruchserie in der Umgebung zu ermitteln. Dabei befragten sie die Seniorin, ob sie Bargeld oder Schmuck in der Wohnung verwahre und ob etwas davon gestohlen worden sei.

Grazerin zeigte Kuvert mit 5.000 Euro

Die Grazerin zeigte den Unbekannten daraufhin ein Kuvert mit 5.000 Euro Bargeld. Einer der Männer bat sie, ihm einen 500-Euroschein zu geben, um ihr die Sicherheitsmerkmale vorführen zu können. Die Gelegenheit dürfte sein Komplize genutzt haben, um das Kuvert mit den restlichen 4.500 Euro zu stehlen. Nachdem die beiden Männer die Wohnung verlassen hatten, bemerkte das Opfer den Diebstahl und erstattete Anzeige.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×



    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten