USA: Zum Tod Verurteilter will Österreicher werden

Mädchenmörder in Arizona

USA: Zum Tod Verurteilter will Österreicher werden

Der 64-jährige Frank Atwood sitzt seit 34 Jahren im US- Staat Arizona im Todestrakt.

Arizona, Wien. Ein in den USA wegen eines Mädchenmordes zum Tod Verurteilter will die öster­reichische Staatsbürgerschaft beantragen.

Der Hintergrund: Die Mutter von Frank Atwood, Alice, wurde 1916 in Wien geboren. Ihre jüdische Familie floh 1938 vor den Nazis in die USA. Frank hat daher als direkter Nachkomme seit einigen Monaten das Recht auf einen Staatsbürgerschaftsantrag. Ob sie gewährt wird, ist ungewiss.

Zwar wurde 2019 im Parlament ein erleichterter ­Zugang zur Staatsbürgerschaft für Nachkommen von NS-Opfern beschlossen. Allerdings ist dafür auch ein einwandfreier Leumund nötig.

Frank Atwood wurde 1987 für die Entführung und Ermordung einer 8-Jährigen im Jahr 1984 verurteilt. Er bestreitet die Tat.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten