Verirrtes Reh sorgte für Großeinsatz

Salzburg

Verirrtes Reh sorgte für Großeinsatz

Das Tier sprang durch eine Glasscheibe und verletzte sich.

Ein verirrtes Reh hat in der Stadt Salzburg am Dienstag für Aufsehen gesorgt und einen Großeinsatz ausgelöst. Polizei, Feuerwehr und Jagdaufsicht versuchten das Tier einzufangen. Letztendlich musste das Reh aus einem Keller geborgen werden, berichtete die Polizei. Anschließend wurde es behandelt und in einem Waldstück bei Liefering ausgelassen.

Im Keller geborgen
Eine Frau hatte das in der Strubergasse herumlaufende Reh gegen 9.30 Uhr bemerkt und die Behörden verständigt. Das Tier "konnte aber vorerst unbemerkt untertauchen, bis gegen 10.50 Uhr eine weitere Meldung einging", hieß es in der Polizeiaussendung. Das aufgeschreckte Reh wurde nun in der Münchner Bundesstraße gesichtet, lief aber zu einem Wohnhaus in der Münchner Bundesstraße und sprang durch eine Glasscheibe in einen Keller. Dort konnte es schließlich eingefangen und versorgt werden.

Leichte Schnittwunden
Durch den Sprung durch das Glas erlitt das Tier leichte Schnittwunden. Die Bergung gestaltete sich aufgrund der Stresssituation des Tieres für alle Helfer schwierig, meldeten die Helfer.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten