Archivbild

Nach Streit

Mann in Bludenz niedergestochen und in Ill geworfen

Ein 24-jähriger Mann hat Mittwochabend in Bludenz einen 41-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt und ihn dann vermutlich in die Ill gestoßen.

Zwischen den beiden Männern war es laut ORF-Radio gegen 22.30 Uhr im Bereich des Bahnhofs Bludenz zu einem Streit gekommen. Dabei stach der 24-Jährige seinem Kontrahenten mit einem Klappmesser viermal in den Rücken und stieß sein Opfer vermutlich in den Fluss.

Täter und Opfer im Krankenhaus
Das schwer verletzte Opfer konnte sich auf den Damm der Ill retten. Dort wurde der 41-Jährige von einem Sicherheitsbeamten entdeckt. Das Opfer liegt derzeit auf der Intensivstation. Der mutmaßliche Täter wurde von der Cobra in seiner Wohnung gefasst. Er galt als gefährlich und konnte offensichtlich nur mit einer Elektroschockpistole überwältigt werden. Er wurde ins Landeskrankenhaus Rankweil eingeliefert. Täter und Opfer konnten zum Tathergang bisher nicht befragt werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten