Vorarlberger schoss in deutscher Bar um sich

Schreckschusspistole

Vorarlberger schoss in deutscher Bar um sich

Aus der Schreckschusspistole eines 23-jähriger Türken aus Hörbranz lösten sich fünf Schüsse. Verletzt wurde niemand. Der Täter verließ fluchtartig das Lokal.

Ein 23-jähriger Türke aus Hörbranz (Bezirk Bregenz) hat in der Nacht auf Montag in einer Bar im benachbarten Lindau (Bayern) mit einem Schreckschussrevolver um sich geschossen. Verletzt wurde dabei niemand. Der Mann konnte kurz nach der Tat in Vorarlberg verhaftet werden, informierte die Lindauer Polizei. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar.

Der Mann hatte laut Angaben des Bar-Personals kurz vor Mitternacht das Lokal betreten und einen anderen Mann aufgefordert, mit ihm nach draußen zu kommen. Der Angesprochene wollte der Aufforderung nicht Folge leisten, und es kam zu einem Gerangel, bei dem sich fünf Schüsse lösten. Der 23-Jährige verließ daraufhin laut Polizeiangaben fluchtartig das Lokal.

Bereits kurz nach Einleitung der Fahndung konnte der 23-Jährige an einer Tankstelle nach der Landesgrenze in Hörbranz verhaftet werden. Die vom mutmaßlichen Täter entsorgte Waffe konnte hinter der Tankstelle sichergestellt werden. Der Mann zeigte sich geständig, gegen ihn wird ein Verfahren bei der Staatsanwaltschaft Kempten eingleitet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten