Bikini

Sommer im Frühling

Wärmster Aprilstart seit 50 Jahren

Artikel teilen

Der Frühsommer bleibt uns erhalten, verspricht die Hohe Warte.

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien verspricht für die kommenden Tage viel Sonnenschein und milde Temperaturen. Am heutigen Donnerstag kratzten die Temperaturen im Süden Österreichs bereits an der 30-Grad-Marke. Damit ist es in Österreich im Moment wärmer als an vielen Urlaubsorten in Südeuropa. Nur in Spanien ist es stellenweise noch ein, zwei Grad wärmer.

Wärmster Aprilstart seit 50 Jahren
Schon in den ersten Tagen wurden zahlreiche Rekord-Werte gebrochen, die in den Jahren davor oft erst gegen Ende des Monats gemessen worden sind. Laut Johanna Nikitsch von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) war es zuletzt 1961 in den ersten April-Tagen ähnlich warm.

Die Temperaturen im Vergleich

Pörtschach 29,5°C
Dellach i. Draut.
28,2°C
Imst 27,6°C
Graz 27,4°C
Windischgarsten 26,2°C
Edlbach 26,2°C
Wien 26,0°C
Loipersdorf b. FF
25,9°C
Langenlois 25,7°C
Salzburg 25,2°C

Rekord in Pörtschach
So wurden etwa an folgenden drei ZAMG-Stationen neue Bestwerte "aufgestellt" (Werte von 15.30 Uhr am Donnerstag): In Pörtschach kletterte das Thermometer auf 29,5 Grad Celsius (der alte Rekord von 27,1 war im Laufe des Aprils 2010 gemessen worden), in Dellach im Drautal auf 28,2 Grad (der alte April-Rekord von 27,1 Grad stammt aus 1968) und in Imst auf 27,6 Grad (mit 27,3 Grad war dort der bisherige April-Bestwert ebenfalls 2010 gemessen worden).

In Wien durfte man heute bei maximal 26 Grad schwitzen. Am selben Tag (7. April) sind im vergangenen Jahr nur 16,4 Grad erreicht worden. 2009 waren es immerhin 23 bis 24 Grad, 2008 dagegen musste man sich am 7. April mit knapp zehn Grad begnügen. Der Wien-April-Rekord überhaupt stammt mit 27,9 Grad von 2003.

Am Freitag im Norden kurze Eintrübung

Am Freitag halten sich entlang der Alpennordseite zwischen dem Bodensee und dem westlichen Niederösterreich zunächst dichte Wolken. Örtlich muss auch noch mit dem einen oder anderen Regenschauer gerechnet werden. Im Tagesverlauf präsentiert sich das Wetter aber zunehmend sonnig. In den übrigen Landesteilen überwiegt hingegen meist sonniges und trockenes Wetter. Nur zeitweise ziehen auch dichtere Wolken durch, speziell im Norden und Osten. Der Wind weht mäßig bis lebhaft, im östlichen Flachland auch kräftig aus Nordwest. In der Früh umspannen die Temperaturen sechs bis 13 Grad, am Nachmittag 15 bis 22 Grad, mit den höchsten Werten im Süden.

Die genaue Wetterprognose finden sie hier >>

Viel Sonne am Samstag
Mit überwiegend sonnigem Wetter ist am Samstag von Früh bis Abend zu rechnen. Nur am Vormittag machen sich nördlich des Alpenhauptkammes mitunter ein paar hohe Schleierwolken bemerkbar, diese trüben den sonnigen Wettercharakter aber nur zeitweise. Der Wind weht im Norden und Osten stark bis stürmisch, ansonsten mäßig bis lebhaft aus West bis Nord. Von fünf bis zwölf Grad in der Früh erwärmt sich die Luft im Tagesverlauf auf zwölf bis 23 Grad. Am wärmsten ist es nach wie vor bei Nordföhn im Süden.

Sonne pur am Sonntag
Auch am Sonntag steht in ganz Österreich ein recht sonniger Tag bevor. Über weite Strecken zeigt sich dabei nicht eine Wolke am Himmel. Der Wind weht im Osten teils lebhaft, überall sonst schwach bis mäßig hauptsächlich aus Nordwest. Frühmorgens umspannen die Temperaturen zwei bis acht Grad. Im Tagesverlauf werden maximal 15 bis 21 Grad erreicht.

Und auch für den Beginn der kommenden Woche prophezeien die Meteorologen von der Hohen Warte viel Sonnenschein und frühsommerliche Temperaturen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo