So wird der Rekord-Frühlingstag

Live-Ticker:

So wird der Rekord-Frühlingstag

Der Februar 2014 schlägt schon jetzt alle Rekorde: Wir erwartet einen Super-Frühling, Sonne und Wärme bleiben uns auch am Dienstag treu.

So wie es aussieht, bleibt uns das frühlingshafte Wetter noch mindestens eine Woche erhalten: Sonne von früh bis spät, dazu zweistellige Temperaturen und Vogelgezwitscher schon im Februar. Der Frühling 2014 schlägt Rekorde, bevor er überhaupt noch begonnen hat: Die Blumen blühen, die Pollen fliegen, nur die Schanigärten in Wien dürfen nicht aufmachen - das Gesetz sieht es so vor. Erst am Samstag, dem 1. März kann man auch in Wien seinen Kaffee im Freien genießen.

Diashow: Sonne und Frühling in Österreich, Fotos vom 25.2.2014

1/20
Villach
Seeboden am Millstättersee

Der letzte Schnee schmilzt dahin.

2/20
Villach
Salzburg

Im Mirabellgarten blühen die Blumen.

3/20
Villach
Mühlviertel

Der Ortsplatz von Kirchschlag.

4/20
Villach
Wien

Blick auf die Hauptstadt vom A1 Turm.

5/20
Villach
Irrsee

In Blickrichtung Mondsee und auf den Schafberg.

6/20
Villach
Wachau

Mitterarsndorf an der Donau.

7/20
Villach
Innsbruck

Sonne über Tirol.

8/20
Villach
Mühlviertel

Blauer Himmel auch in Richtung Tschechien.

9/20
Villach
Ossiachersee

Sonnenschein in Kärnten.

10/20
Villach
St. Johann im Pongau

Das Salzachtal ist schneefrei.

11/20
Villach
Salzburg

Hohensalzburg im Sonnenschein.

12/20
Villach
Wörthersee

Die Sonne spiegelt sich im Wasser.

13/20
Villach
Neusiedlersee

Der Hafen von Breitenbrunn.

14/20
Villach
Vorarlberg

Nur noch Schneerest in Brand.

15/20
Villach
Steiermark

Der Badesse von Sinabelkirchen.

16/20
Villach
Tirol

Blick aufs Inntal.

17/20
Villach
Südsteiermark

Weinberge in Glanz.

18/20
Villach
Klosterneuburg

Sonne vor den Toren Wiens.

19/20
Villach
Leoben

Blick auf den Stadtplatz.

20/20
Villach
Villach

Letzte Schneereste schmelzen dahin.

15:18 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte der Landeshauptstädte:
Die Sonne scheint in allen Bundesländern. Am wärmsten ist es dabei in Wien und Salzburg mit 13 Grad.

© wetter.at

15:06 Uhr: Gelsenplage nach mildem Winter?
Die heimischen Gelsen werden vom milden Winter eher nicht profitieren. Das erklärte der Ökologe und Stechmückenexperte Bernhard Seidel gegenüber der APA. Ein warmer Winter begünstige die Entwicklung von Gelsen nicht und könne sogar negativ für den Bestand bestimmter Lebensformtypen sein, betonte der Experte. Zu Problemen könnten jedoch eingeschleppte Mückenarten führen.

14:54 Uhr: Tiere im Bärenwald Arbesbach erwacht:
Der frühe Frühling und die warmen Temperaturen haben ganze Überzeugungsarbeit geleistet, die Tiere aus dem Bärenwald in Arbesbach haben bereits größtenteils ihre Höhlen verlassen und ihren Schlafplatz ins Freie verlegt. Sechs Bären verbringen bereits die meiste Zeit draußen, nur ein Tier weigert sich, sein Höhlenstrohbett zu verlassen, wie die Organisation "Vier Pfoten" am Dienstag berichtete.
Jungspund "Eddie" mit seinen vier Jahren (Foto) blieb
zwar durchgehend von Mitte November bis Mitte Februar in der Höhle, entschied sich dann aber für einen Expressstart und galoppierte nahezu aus der Höhle, um seine unbändige Energie in einem Gehegerundlauf zu testen.

© vier-pfoten.org

14:15 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte der Landeshauptstädte:
In Wien, Eisenstadt und Salzburg war es um 14 Uhr am wärmsten. Die 15-Grad-Marke wurde aber noch nirgends geknackt.

© wetter.at

13:49 Uhr: Am wärmsten ist es im Salzkammergut:
Zwischen Salzburg (13 Grad) und Roßleithen in Oberösterreich (13 Grad) ist es derzeit am wärmsten. Ein aktuelles Webcam-Bild zeigt den Mondsee von der Schafbergspitze aus. Rechts im Bild ist auch der Irrsee zu erkennen, links daneben der Salzburger Flachgau.

© bergfex.at

13:32 Uhr: Zoo Schmiding (OÖ) öffnet:
Wegen des Frühlingswetters wird der Zoo Schmiding in Krenglbach (Bezirk Wels-Land) schon früher als geplant öffnen. Die Tiere "genießen es, dass sie teilweise bereits jetzt in die Freigehege können", sagt Zoologin Daniela Artmann. Die Winterpause des Tiergartens wird früher als sonst - am 15. März - beendet.

13:11 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte in den Landeshauptstädten:
Eisenstadt hat Salzburg und Wien überholt. Mit 12 Grad ist es in der Burgenländischen Landeshauptstadt damit am wärmsten.

© wetter.at

12:40 Uhr: Fast 15 Grad in Österreich:
Windischgarsten im südlichen Oberösterreich ist derzeit die wärmste Gemeinde im Land - 14,6 Grad werden gerade gemessen. Fällt heute noch die 15-Grad-Marke? Auch Edlbach (Oberösterreich) und Wien wären "heiße Anwärter".

12:15 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte aus den Landeshauptstädten:
Salzburg und Eisenstadt sind derzeit die wärmsten Landeshauptstädte, nach wie vor kühl und trüb ist es in Klagenfurt.

© wetter.at

11:50 Uhr: Das Wetter zur Mittagspause:
In ganz Österreich lacht die Sonne vom Himmel, nur über dem Klagenfurter Becken liegt noch Hochnebel. Wer kann, sollte also unbedingt ein paar Minuten im Freien genießen: In  Linz und Innsbruck bei 9 Grad, in Wien bei 11 Grad, in Salzburg sogar bei 12 Grad.

(Klicken Sie auf die Karte für die aktuelle Wetterprognose)

11:21 Uhr: Sonne jetzt auch am Wörthersee:
Während sich über Klagenfurt noch hochnebelartige Wolken halten, ist am Wörthersee die Sonne da! Das aktuelle Webcam-Bild zeigt Maria Wörth. Die letzten Schneereste werden in den kommenden Tagen dahinschmelzen.

© bergfex.at

11:10 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte in den Landeshauptstädten:
Die Sonne ist fast im ganzen Land durchgekommen. Ab jetzt steigen die Temperaturen kräftig an. Spitzenreiter sind derzeti Wien, Eisenstadt und Salzburg mit 7 Grad.

© wetter.at

10.45 Uhr: Endlich wieder Sport im Freien:
Die milden Temperaturen ziehen Radfahrer und Jogger wieder ins Freie. Schon am Montag nutzten viele das schöne Wetter.

© fuhrich

10:30 Uhr: Die Schanigärten in Wien bleiben zu:
Während Touristen wie Einheimische in Salzburg im Gastgarten sitzen, bleiben die Wiener Schanigärnten zu. Per Gesetz dürfen sie erst am 1. März öffnen. Eine Ausnahme bildet der Naschmarkt, wo schon am Montag großer Andrang auf freie Plätze herrschte. Hier gilt die Marktordnung.

© fuhrich

10:13 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte aus den Landeshauptstädten:
Mit 5 Grad und Sonnenschein ist es Wien derzeit die wärmste Landeshauptstadt. Minus 1 Grad hat es hingegen noch in Klagenfurt und es ist stark bewölkt. Bis Mittag sollte die Sonne auch im Süden angekommen sein.

© wetter.at

09:55 Uhr: 10-Grad- Marke bereits geknackt:
Noch bevor es 10 Uhr ist, wurde die 10-Grad-Marke bereits geknackt und sogar weit übertroffen. Mit 11,8 Grad ist Tulln in Niederösterreich derzeit der wärmste Ort in Österreich.

09:36 Uhr: Guten Morgen Sonnenschein:

Diashow: Webcam Österreich, Wien, Fotos

1/9
Klagenfurt
Wien

Die Sonne geht auf.

2/9
Klagenfurt
Eisenstadt

Blick auf den Neusiedlersee.

3/9
Klagenfurt
St. Pölten

Noch etwas diesig ist es in der Niederösterreichischen Landeshauptstadt.

4/9
Klagenfurt
Linz

Blick auf die Nibelungenbrücke.

5/9
Klagenfurt
Salzburg

Die Sonne kommt hinter dem Gaisberg hervor.

6/9
Klagenfurt
Innsbruck

Blick auf die Nordkette.

7/9
Klagenfurt
Bregenz

Die Seebühne im Bodensee.

8/9
Klagenfurt
Graz

Noch hängen leichte Schleierwolken über der Stadt.

9/9
Klagenfurt
Klagenfurt

Das Klagenfurter Becken liegt im Nebel, spätestens ab Mittag kommt die Sonne durch.

09:05 Uhr: Die aktuellen Wetterwerte in den Landeshauptstädten:
Schon jetzt ist es in fast ganz Österreich sonnig. Nur über Eisenstadt und Linz halten sich ein paar Wolken, stark bewölkt ist es in Klagenfurt. Mit 4 Grad ist es in Wien am wärmsten.

© wetter.at

08:43 Uhr: Der Frühling bleibt uns mindestens 10 Tage erhalten:
Bis zum Wochenende bleibt es in ganz Österreich sonnig, teilweise ziehen Wolken durch. Die Temperaturen erreichen 10 bis 13 Grad. Zu Wochenbeginn trübt es sich zwar etwas ein, großteils scheint aber weiterhin die Sonne.

08:10  Uhr: So wird das Frühlingswetter am Dienstag:
Über den Niederungen und Becken liegen bis Mittag ein paar zähe Nebel- und Hochnebelfelder. Vor allem im Südosten können sich stellenweise auch am Nachmittag einige Hochnebelschwaden halten. Sonst scheint häufig die Sonne, in Vorarlberg, dem Tiroler Oberland und in Osttirol können aufziehende Schleierwolken den Sonnenschein abschwächen. Der Wind weht schwach bis mäßig, im östlichen Flachland ab dem späteren Vormittag teilweise lebhaft, meist aus Ost bis Süd. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 8 und plus 3 Grad, die Höchsttemperaturen zwischen 5 und 14 Grad.

© wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte um einen genauen Wetterbericht für Ihre Region zu erhalten)

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
In einigen Randbezirken ist es zunächst nebelig. Am Vormittag können mit auffrischendem Südostwind auch über die Wiener Innenstadt einige Hochnebelschwaden ziehen. Bald sollte sich aber in ganz Wien die Sonne durchsetzen. Von rund 1 Grad steigt die Temperatur bis zum Nachmittag auf rund 11 Grad.

Niederösterreich:
Im Donauraum und im Wald- und Weinviertel kann es ein paar Stunden dauern, bis sich Nebel und Hochnebel weitgehend aufgelöst haben. Bis zum Nachmittag setzt sich die Sonne nahezu in ganz Niederösterreich durch. Der Wind weht mäßig, im östlichen Flachland zeitweise auch lebhaft aus Ost bis Südost. Frühtemperaturen minus 5 bis plus 3, Tageshöchsttemperaturen 6 bis 12 Grad.

Burgenland:
Bis auf ein paar recht hartnäckige Nebel- und Hochnebelfelder, speziell im Süden, überwiegt der sonnige Wettercharakter. Der Wind kommt schwach bis mäßig, im Norden für ein paar Stunden recht lebhaft aus Südost bis Süd. Frühtemperaturen minus 3 bis plus 3, Tageshöchsttemperaturen 7 bis 12 Grad.

Oberösterreich:
Am Dienstag setzt sich das meist sonnige Wetter fort, am Nachmittag und Abend zeigen sich dabei etwas mehr Wolken. Im Flachland ist zu Beginn mit lokalen Nebel- oder Hochnebelfeldern zu rechnen, welcher sich im Tagesverlauf aber auflösen sollte. Der Ostwind weht zeitweise mäßig. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -6 und 0 Grad, die Höchsttemperaturen zwischen 8 und 13 Grad.

Salzburg:
Der Dienstag bringt wiederum recht sonnige und milde Verhältnisse, im Lungau bleibt es dabei kühler. Einzelne Nebelfelder halten sich am Morgen in inneralpinen Tälern. Gegen Tagesende nimmt die Bewölkung allmählich zu. Die Frühwerte liegen zwischen -9 und -1 Grad, die Höchsttemperaturen zwischen 6 und 13 Grad.

Steiermark:
Es bleibt auch am Dienstag oft sonnig und niederschlagsfrei. Allerdings können speziell im Südosten Nebel- oder Hochnebel etwas hartnäckiger sein, mitunter setzt sich hier erst gegen Mittag die Sonne durch. Frühtemperaturen -5 bis 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen 6 bis 11 Grad. In 2000 m um -2 Grad.

Kärnten:
Weiterhin ruhiges Hochdruckwetter. Lokale Nebelfelder über den Niederungen Unterkärntens und in manchen Tälern Mittelkärntens können sich wieder von den Morgenstunden bis gegen Mittag halten. Dann setzt sich überall wieder recht freundliches, meist sonniges Wetter durch. Am Nachmittag ziehen aus Westen dünne, harmlose Wolkenfelder in höheren Schichten durch. Frühtemperaturen -1 bis -8 Grad, Höchstwerte 4 bis 8 Grad.

Tirol:
Wiederum startet der Dienstag in ganz Tirol wolkenlos und damit sehr sonnig. Doch von Westen ziehen ab Mittag hohe Wolken auf, die nachmittags im Oberland und im Westen Südtirols etwas dichter werden und die Sonne teilweise abschatten. Gegen Osten zu bleibt es sonniger. Bei leicht föhnigem Einfluss wird es wieder mild. Tiefstwerte: -4 bis 0 Grad. Höchstwerte: 7 bis 11 Grad.

Vorarlberg:
Wiederum startet der Dienstag wolkenlos und damit sehr sonnig. Doch von der Schweiz her ziehen ab dem späten Vormittag hohe Wolken auf, die nachmittags etwas dichter werden und die Sonne teilweise abschatten. Bei leicht föhnigem Einfluss wird es erneut mild. Tiefstwerte: -3 bis 1 Grad. Höchstwerte: 8 bis 12 Grad.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten