Räuber scheiterte bei Wettbüro-Überfall

Wien-Margareten

Räuber scheiterte bei Wettbüro-Überfall

Der Kellner floh in den Aufenthaltsraum, dann rannte auch der Täter weg.

Statt der erhofften Beute hat ein mit einem Messer bewaffneter Räuber am Montagabend in Wien-Margareten nur einen in Panik flüchtenden Wettbüro-Kellner gesehen: Laut Polizei kam der mollige Täter um 19.40 Uhr in das Lokal in der Pilgramgasse, zückte die Waffe und bedrohte damit den 49-jährigen Angestellten. Als dieser in Panik in den Aufenthaltsraum flüchtete, bekam es auch der Räuber mit der Angst zu tun und gab ohne Beute Fersengeld.

Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. Der Täter wurde als 55 bis 60 Jahre alt, 1,70 bis 1,77 Meter groß und mollig beschrieben. Er hatte graue Haare und war Bartträger. Bekleidet war er unter anderem mit einer beigen Hose, einem schwarzen Hemd und einer schwarzen Brille. Ein Klappmesser sollte seiner Forderung nach Geld mehr Nachdruck verleihen. Die Polizei bitten um Hinweise an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 01-31310-33800 DW (Journaldienst).

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten