17-Jährige wird zur Hebamme für eigene Mutter

Doppeltes Glück bei Wohnungsgeburt

17-Jährige wird zur Hebamme für eigene Mutter

17-Jährige wird bei Wohnungsgeburt unverhofft zur Geburtshelferin ihrer Mutter.

Am 27. Juni um 08.20 Uhr wählte die 17-jährige Tochter Zara den Rettungsnotruf - ihre Mutter liegt in den Wehen und erwartet Zwillinge. Noch während des Notrufgesprächs machten sich zwei Teams der Berufsrettung Wien auf den Weg in den 22. Bezirk, wie die Berufsrettung in ihrer Aussendung schreibt. 
 
Doch der eilige Sinan wollte nicht warten und erblickte noch vor dem Eintreffen des Rettungsteams das Licht der Welt. Zur Geburtshelferin wurde Tochter Zara: „Ich hab zwar vor Kurzem einige Dokus über Geburten gesehen, aber trotzdem war das Ganze sehr aufregend!“

Der kleine Osman-Anes war ein wenig geduldiger und folgte seinem Bruder mit mehr als 10-minütiger Verspätung. Dieses Mal konnten sich allerdings unsere Sanitäter Simon und Helmut bereits als Geburtshelfer bewähren. “Wir werden zwar in unserer Ausbildung umfassend darauf vorbereitet und ich hab schon viel in meinem Job erlebt. So eine Geburt mit all ihren möglichen Komplikationen dann aber live mitzuerleben und für das Wohl der Kinder verantwortlich zu sein, ist schon sehr herausfordernd“, so Notfallsanitäter Simon über seine erste Geburt im Rettungsdienst.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten