620.000 Besucher feierten in Wien

SIlvesterpfad

620.000 Besucher feierten in Wien

Teilen

Hunderttausende trotzten der eisigen Kälte in der Bundeshauptstadt.

Frierend, aber friedlich - so feierten in Wien die Besucher des 25. Silvesterpfades. Insgesamt sind 620.000 Menschen in der Nacht auf Donnerstag auf der innerstädtischen Partymeile gezählt worden, wie das Stadt Wien Marketing mitteilte. Das sind etwas weniger als im Vorjahr, als rund 700.000 Menschen gekommen waren. Gröbere Zwischenfälle gab es laut Veranstalter nicht.

Hunderttausende feierten in Wien



Ringstraße neu dabei

Neu mit dabei war die Ringstraße, die 2015 ihren 150. Geburtstag feiert. Das Jubiläumsjahr begann der Prachtboulevard als Dancefloor: Mehr als 50.000 Gäste begrüßten am Universitätsring bzw. am Rathausplatz Walzer tanzend das neue Jahr - und kamen auch in den Genuss des dort gezündete Feuerwerks.

Action war jedoch auch an den anderen der insgesamt zwölf Standorte angesagt. Insgesamt wurden bei freiem Eintritt zwölf Stunden Musik- und Unterhaltungsprogramm geboten. Zahlreiche Stände sorgten zudem für das leibliche Wohl der durchaus sehr internationalen Besucherschar. Um 2.00 Uhr schloss der Pfad seine Pforten. Ganz ruhig wird es jedoch noch länger nicht werden: Die Mitarbeiter der städtischen MA 48 werden in den kommenden Stunden die City wieder halbwegs auf Hochglanz bringen.

Und ab 10.00 Uhr geht es auch schon wieder weiter. Alle dann schon Ausgeschlafenen bzw. Nüchternen werden am Neujahrstag zum Katerfrühstück am Rathausplatz eingeladen, das ab 11.00 Uhr per Live-Übertragung von den Melodien des Neujahrskonzerts untermalt wird. Und wer die Übertragung der "Fledermaus" im alten Jahr am Herbert-von-Karajan-Platz vor der Oper nicht miterleben konnte, der kann sich ab 13.00 Uhr ebenfalls auf dem Rathausplatz eine Aufzeichnung ansehen.
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Hunderttausende feierten in Wien

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo