Adventmarkt-Aufreger: Ekel-Banden mit fieser Masche

Wien

Adventmarkt-Aufreger: Ekel-Banden mit fieser Masche

Artikel teilen

Mit einer fiesen Masche versuchen mehrere Personen derzeit, den Pfand von Adventmarktbesuchern zu kassieren. 

Sobald ein Getränk abgestellt und etwas außer Acht gelassen wird, schlägt die Ekel-Bande zu. Demnach sollen sie den Becher nehmen und sofort abschlecken. Angesprochen darauf sollen die Täter dann behaupten, dass sie Corona hätten. Da man in der sinnlichen Zeit oft einen Streit verhindern möchte, lassen die Pfand-Opfer oft von ihrem Becher ab. Bei vier Euro Pfand pro Becher könnte sich das Vorgehen für die Diebe rentieren. 

Da auch aufdringliches Betteln häufig auf den Adventmärkten stattfindet, greift die Stadt Wien nun durch. Mit der "Aktion scharf" will man mit Schwerpunktkontrollen das Problem unter Kontrolle bekommen. Zivilpolizisten sollen aggressives oder gewerbsmäßiges Betteln eindämmen und den Besuchern einen angenehmen und sicheren Aufenthalt ermöglichen. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo