Bei "Aussprache": Mann stach im Auto auf seine Ex-Freundin ein

Schwer verletzt

Bei "Aussprache": Mann stach im Auto auf seine Ex-Freundin ein

Es sollte ein "klärendes Gespräch" werden, doch im Auto stach der 41-Jährige plötzlich auf seine Ex-Freundin ein.

Es hätte angeblich eine "Aussprache" werden sollen: Ein 41-Jähriger hat am Samstagnachmittag seine Ex-Freundin (29) in der Murlingengasse in Wien-Meidling zu einem Gespräch getroffen. Die Unterredung, die in einen Streit gipfelte, fand in einem Auto statt. Wie die Polizei berichtete, stach der Rumäne mit einem Messer mehrmals auf seine frühere Lebensgefährtin ein. Diese wurde schwer, aber zumindest nicht lebensgefährlich verletzt.
 
Die 29-Jährige konnte aus dem Pkw flüchten. Der Mann suchte das Weite, stellte sich später aber in einer Inspektion und gestand die Tat. Er befand sich am Sonntag in Haft. Sein Opfer wurde von der Berufsrettung erstversorgt und in ein Spital gebracht.