Schwangere attackiert: Baby gestorben

Ex mit Messer lebensgefährlich verletzt

Schwangere attackiert: Baby gestorben

Eine schwangere 32-Jährige überlebte eine Messerattacke nur durch ein Wunder.

Die per Video übertragene Aussage von Ibolya C. (32) schockierte am Donnerstag das Gericht: Eindringlich schilderte sie, wie sie von ihrem Ex-Lebensgefährten Blerim A. (38) vor ihrem Wohnhaus attackiert und mit 14 Messerstichen lebensgefährlich verletzt wurde: „Ich habe meinen Darm am Gehweg liegen gesehen“, sagte sie.

Der Ex-Freund der von Anwalt Mirsad Musliu (Kanzlei Rast) vertreten wurde, ist wegen versuchten Mordes angeklagt, räumte die Stiche ein, verneinte jedoch eine Tötungsabsicht. Er hatte dem Opfer laut Anklage in die Leber gestochen, die Gallenblase durchtrennt. Zwei Wochen nach der Attacke verlor Ibolya C. ihr ungeborenes Kind. Sie verbrachte ein Jahr auf der Intensivstation.

Der Angeklagte wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, es gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten