Explosive Säure in Schule entdeckt

Wien-Wieden

Explosive Säure in Schule entdeckt

Schule wurde evakuiert, Großeinsatz von Feuerwehr, Rettung und Polizei.

Alarm in der Schule in der Schäfergasse in Wien-Wieden: beim Aufräumen wurde im Keller eine Flasche mit hochexplosiver Pikrin-Säure entdeckt. Schüler und Lehrer wurden sofort evakuiert, die Polizei sperrte die Schäfergasse.

"Der Stoff war in einem Fläschchen gelagert und gesichert, indem Wasser auf Kristallen liegt. Wenn aber das Wasser verdunstet und die Säure liegt in reiner Form vor, ist es hochexplosiv auf Erschütterungen“, begründete Christian Feiler von der Wiener Feuerwehr gegenüber dem ORF.

Ein Spezialist der Cobra in einem Schutzanzug brachte die hochexplosive Säure nach draußen, wo er es in einem Kübel Wasser vorsichtig öffnete. (Anm.: Pikrin reagiert empfindlich gegen Hitze und Feuer, bzw. Schlag und Reibung -  die Folge wäre eine gewaltige Explosion gewesen. Durch die Zugabe von Wasser wir sie aber stabilisiert.).

Warum die gefährliche Säure im Keller einer Schule stand, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten