Faschingsdienstag in Wien: Acht Führerscheinabnahmen

Schwerpunktaktion zum Faschingshöhepunkt

Faschingsdienstag in Wien: Acht Führerscheinabnahmen

Bei einer Schwerpunktaktion am Faschingsdienstag in Wien hat es sieben vorläufige Führerscheinabnahmen gegeben.

Wien. Vier erfolgten wegen Alkohols am Steuer, drei wegen einer Suchtmittelbeeinflussung eine wegen Raserei. Acht Fahrer wurden ohne Führerschein ertappt. Insgesamt gab es 611 Alko-Vortests, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Die Aktion wurde von der Landesverkehrsabteilung mit dem Stadtpolizeikommanden Brigittenau, Floridsdorf und Donaustadt durchgeführt. Dabei kam es weiters zu sieben Anzeigen wegen einer Alkoholisierung über 0,8 Promille und vier Anzeigen wegen Alkohol über 0,5 Promille. Dazu kamen 203 Anzeigen und 191 Organmandate im Verkehrsbereich. Sieben Nummerntafeln wurden abgenommen, drei Mal wurde Suchtgift gefunden.

Bei einer gleichzeitigen Lkw-Schwerpunktaktion gemeinsam mit der MA46 wurden 19 Fahrzeuge mit dem Verdacht auf technische Mängel den Sachverständigen der Landesfahrzeugprüfstelle der MA46 zur technischen Überprüfung vorgeführt. Bei diesen Kontrollen wurden 98 technische Mängel festgestellt und es gab 132 Anzeigen. Bei acht Fahrzeugen waren die Mängel so schwerwiegend, dass die Kennzeichen und die Zulassungsbescheinigung an Ort und Stelle abgenommen wurden und die Weiterfahrt untersagt wurde.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten