91-Jähriger zündet sich selbst an

Feueralarm im Museum

91-Jähriger zündet sich selbst an

Ein hochbetagter Mann hat im Wiener Museum für angewandte Kunst (MAK) beim Hantieren mit einer Zigarette unabsichtlich seine Hose angezündet. 

Der 91-Jährige, der sich bei dem Vorfall auf der Toilette befand, erlitt laut Polizei Verbrennungen an den Beinen und wurde in ein Spital gebracht. Das Museum musste evakuiert werden.
 
Auch seine Ehefrau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sie hatte versucht, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu ersticken, wobei sie sich leichte Blessuren an den Händen zuzog. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht.
 
Die Einsatzkräfte wurden gegen 13.00 Uhr durch die Brandmeldeanlage alarmiert. Feuerwehr, Rettung und Polizei rasten zum Museum am Stubenring in der Wiener Innenstadt. Der 91-Jährige dürfte nach derzeitigem Stand auf der Toilette eine Zigarette geraucht haben, dabei fing seine Hose Feuer.
 
Die recht gut besuchten Ausstellungsräume wurden laut Pressestelle des MAK evakuiert, auch das Personal verließ zur Sicherheit das Gebäude. Der Einsatz war nach rund einer halben Stunde beendet.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten