Terror-Torte

Weltweite Berichte

Ganze Welt lacht über Wiener Terror-Torte

Bäcker dementiert, dass er sich über die Anschläge lustig machen wolle.

Die nicht gerade geschmacksichere Bäckerei eines Wiener Konditors beschäftigt sogar die renommierte "Washington Post". Sie berichtet aktuell über einen Kuchen, der die bei den Terroranschlägen vom 11.9.2001 zerstörten Twin Towers nachbildet - die Türme beschriftet mit SPÖ und ÖVP, die sie zerstörenden Flieger mit den Logos der Oppositionsparteien.

Bäcker Thomas Kienbauer freut sich zwar, dass die meisten Reaktionen auf sein Backwerk positiv gewesen seien, befürchtet aber gegenüber der "Washington Post" Fehlinterpretationen in den USA, da man den Kontext für den Kuchen kennen müsse. Über den Anschlag auf das World Trade Center in New York habe er sich jedenfalls nicht lustig machen wollen, sondern versucht die Möglichkeit aufzuzeigen, die Macht der Großparteien zu zerstören. Abgebaut wird der Kuchen von Kienbauer erst, wenn er schäbig aussieht oder aber wenn ein neues Backwerk entstanden ist.

Auch die britische "Daily Mail" hat bereits über die Terror-Torte berichtet. Sie beschimpft sie als "geschmacklos".



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten